Science meets Fiction

johler_kritik.inddIm Rahmen der Open Uni 2009 liest Jens Johler am 13. Juni um 16 Uhr Auszüge aus seinem Buch „Kritik der mörderischen Vernunft“ in der

Bibliothek des Department Chemie,

Wolf-Walter-Lesesaal,

Martin-Luther-King-Platz 6.

Der Eintritt ist frei!

In Jens Johlers Roman „Kritik der mörderischen Vernunft“ geht es um Hirnforschung, Willensfreiheit und die ethischen Probleme, die sich aus dem erklärten Ziel der Neurowissenschaft ergeben, „das Rätsel des Bewusstseins zu lösen“. Was würde es für die Menschheit bedeuten, wenn dieses „Rätsel“ tatsächlich gelöst wäre? Das ist die Frage, die sich der Wissenschaftsjournalist Richard Troller stellt – und die der Mörder, der sich „Kant“ nennt, schon für beantwortet hält.

Es gelingt Johler, die Leser auf gemeinverständliche, unterhaltsame Weise ebenso mit den Grundzügen der Hirnforschung bekannt zu machen, wie mit der Neuroethik, der Debatte um die Willensfreiheit und der Philosophie Immanuel Kants. Dieser Roman geht weit über das gewöhnliche Niveau eines Wissenschaftsthrillers hinaus, ohne dabei jemals an Spannung zu verlieren.

Die Autorenlesung ist eine gemeinsame Veranstaltung der MIN-Bibliotheken.

Eine Antwort zu Science meets Fiction

  1. […] 16 Uhr: Science meets Fiction – Autorenlesung der MIN-Bibliotheken: Jens Johler liest aus seinem aktuellen Thriller. Ort: Wolf-Walter-Lesesaal der Bibliothek. Weitere Informationen zur Autorenlesung finden Sie hier […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: